Zurück

VSS-Nachwuchsmountainbiker treffen sich in Steinegg

Allgemeine News

Aufgrund der Covid-19-Pandemie wurde die Sportwelt in Stillstand versetzt. Auch die VSS/Raiffeisen Jugend-Trophy für Nachwuchsmountainbiker musste abgesagt werden. Einen ersten Lichtblick gab es am vergangenen Wochenende, als der ASC Kardaun in Zusammenarbeit mit dem Verband der Sportvereine Südtirols (VSS) ein Mountainbikerennen für Nachwuchssportler in Steinegg organisierte.

Die VSS/Raiffeisen Jugend-Trophy wird normalerweise von den Radsport-Vereinen aus ganz Süd-tirol organisiert. Mitsamt den Landesmeisterschaften waren für 2020 zahlreiche unterschiedliche Rennen geplant. Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben sich in ver-schiedenen Disziplinen zu messen. Neben Cross Country und Hindernisrennen standen auch Be-werbe im Easy4Cross, Eliminator-Race, Easy Down und Dual auf dem Programm. Aufgrund von Covid-19 mussten allerdings alle geplanten Rennen der heurigen Saison abgesagt werden, dazu gehört auch die Landesmeisterschaft, welche traditionell in der Pusterer Gemeinde Pichl/Gsies abgehalten werden sollte.

Umso größer war die Vorfreude der Nachwuchsmountainbiker auf das Rennen am 22. August in Steinegg. Der ASC Kardaun organisierte gemeinsam mit dem Referat Radsport des VSS und unter Einhaltung strenger Maßnahmen ein Zeitfahren. Dabei mussten die Kinder in zwei Durchgängen eine vorgelegte Strecke so schnell wie möglich absolvieren. Das Ziel der Veranstaltung war es, trotz der Absage der VSS/Raiffeisen Jugend-Trophy, den 200 gemeldeten Kindern und Jugendlichen aus Südtirol und dem Trentino eine Möglichkeit zu bieten Spaß an der sportlichen Tätigkeit zu haben und gemeinsam eine tolle Zeit auf dem Mountainbike zu erleben.

„Es ist schön endlich wieder ein Rennen für die Kinder machen zu können. Viele haben schon sehr hart darauf gewartet und die Vorfreude war dementsprechend groß“, freute sich auch der langjäh-rige VSS-Radsportreferent Erwin Schuster. Genauso sah es auch VSS-Obmann Günther Ander-gassen: „Egal welche Platzierung die Kinder belegen, wichtig ist, dass sie sich endlich wieder mit anderen Gleichgesinnten treffen und messen können und dabei gemeinsam eine tolle Zeit erleben.“ Wie groß die Freude war, zeigte sich auch noch nach den Rennen, als zahlreiche Kinder noch das weitläufige Gelände erkundeten.

Bei aller Freude stand natürlich immer auch der Sicherheitsgedanken im Fokus. Bereits im Vorfelde wurde vom VSS und dem ASC Kardaun ein eigenes Covid-19-Sicherheitsprotokoll erarbeitet, welches vor Ort auch minutiös eingehalten wurde. Für den Verband der Sportvereine Südtirols, den ASC Kardaun und die zahlreichen Nachwuchsmountainbiker war es jedenfalls eine mehr als gelungene Veranstaltung.

Zurück